Blog

  1. Aktuelles
  2. /
  3. Blog
  4. /
  5. SDG Quick Action: Wie Sie relevante SDGs im Unternehmen schnell umsetzen können

SDG Quick Action: Wie Sie relevante SDGs im Unternehmen schnell umsetzen können

In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, wie ich die SDGs als Indikatoren für Nachhaltigkeit einsetze, wie Sie relevante Nachhaltigkeitsziele aus den 17 für Ihr Unternehmen identifizieren und sie schnell als Quick Action umsetzen.

SDGs im Unternehmen umsetzen

„Ich würde die SDGs ja gerne umsetzen – aber sie sind einfach zu umfangreich.“ oder „Wenn ich die SDGs anschaue wird mir schwindelig – welche sind denn überhaupt relevant für mein Unternehmen?“ oder „Die SDGs sind für Regierungen gemacht. Ich als Mittelständler kann davon nichts umsetzen.“ Quelle des Zitates

Solche Sätze und Fragen höre ich in Seminaren oder Vorträgen oft. Dabei wird mir immer wieder klar, dass die SDGs (Sustainable Development Goals/ deutsch: 17 Ziele der nachhaltigen Entwicklung der UN *allein die deutsche Übersetzung ist sperrig*) auf den ersten Blick sicher abschreckend erscheinen und die Relevanz für Unternehmer erstmal dünn aussieht.

„Fast jedem dritten Unternehmen sind die SDGs noch gänzlich Unbekannt.“
IHK Umfrageergebnisse für München und Oberbayern

Sicher benötigt es Übersetzungshilfe, um aus den SDGs relevante Anstöße für die verschiedenen Branchen und die eigene Unternehmensvision, -strategie, -kultur usw. zu finden, aber es lohnt sich allemal. Sie bieten hervorragende Chancen, sich neu am Markt zu positionieren, neue Geschäftsfelder zu erschließen und die eigene Ökoeffizienz zu steigern.
Laut der Umfrageergebnisse der IHK für München und Oberbayern bestätigen die befragten Unternehmen, dass die SDGs Nachhaltigkeit innerhalb des Unternehmens stärker in den Fokus rücken, die Ausrichtung der Unternehmensstrategie erleichtern, neue Innovationsfelder aufzeigen und neue Märkte erschließen. Also genügend Gründe sich als Mittelständler an die SDGs zu wagen.

Welche SDGs sind für mich als Unternehmen überhaupt relevant?

Diese Frage ist nicht mit 2 Sätzen beantwortet und hochindividuell für jedes Unternehmen. Aber es gibt SDGs, auf die jedes Unternehmen positiv Einfluss nehmen kann. Und das mit relativ einfachen Maßnahmen. Vorallem zählen dazu:

  • SDG 7 Bezahlbare und saubere Energie
  • SDG 8 Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
  • SDG 9 Innovation, Industrie, Infrastruktur
  • SDG 12 Nachhaltiger Konsum und Produktion
  • SDG 13 Maßnahmen zum Klimaschutz

Damit wir es schaffen die SDGs zu erreichen, müssen wir handeln. Genau aus diesem Grund zeige ich hier einen schnellen Start, wie die SDGs für Unternehmen umgesetzt werden. Hier also mein SDG Quick Action Guide:

SDG 7 – Bezahlbare und saubere Energie

Erster Schritt: 100 % des betrieblichen Strombedarfs auf erneuerbaren Quellen umstellen. Und natürlich den Energiebedarf reduzieren. Erster kompetenter Ansprechpartner sind Energieeffizienzagenturen.

Nächster Schritt: Steigerung von Home Office, Reduzierung von Dienstreisen oder Umstieg auf weniger energieintensive Verkehrsmittel.

SDG 8 – Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Erster Schritt: Zero Tolerance von Zwangsarbeit und Kinderarbeit in der Lieferkette. Hier weiß der Einkauf wahrscheinlich am besten Bescheid. Wenn Tier 1 und 2 geklärt ist in der Lieferkette, dann ran an Tier 3-n.

Nächster Schritt: Ausbildungsplätze anbieten, besonders für vulnerable Gruppen und einer 100% Beschäftigungsquote an lokalen Standorten anstreben

SDG 9 – Industrie, Innovation und Infrastruktur

Erster Schritt: Einführung von Standards, die die nachhaltige Ausrichtung von allen Projekten sichert. Gutes Projektmanagement erfordert immer Kennzahlen für geplante Projekte. Hier gibt es eine Vielzahl an Nachhaltigkeits-kennzahlen, die jedes Projekt auch von dieser Seite gut abbilden kann.

Nächster Schritt: Implementierung zirkulärer Geschäftsmodelle zur weiteren Reduzierung der eigenen Umweltbelastung, Verbesserung der Ressourceneffizienz sowie Erhöhung der Lieferketten- und Ressourcensicherheit.

SDG 12 – Nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion

Erster Schritt: Einbeziehung nachhaltiger Entwicklung in Unternehmensvisionen, -richtlinien und -strategien und Entwicklung von Nachhaltigkeitszielen und -indikatoren für Produkte und Dienstleistungen. Und ganz wichtig: wenn es keine Vision, Mission oder Leitbild gibt, dann unbedingt nachholen und die Nachhaltigkeit gleich integrieren.

Nächster Schritt: Produktportfolioanalyse durchführen (THG- Aspekte sowie soziale Aspekte berücksichtigen!)

SDG 13 – Maßnahmen zum Klimaschutz

Erster Schritt: Analyse der Treibhausgasemissionen des Unternehmens im Scope 1-3 und Entwicklung der Klimastrategie für kontinuierliche Reduzierung. Schaut dazu auch in den Leitfaden von Fairantwortung Klimaneutrales Unternehmen.

Nächster Schritt: Investition in Carbon Capture-Technologie.

Die hier gezeigten Maßnahmen können ein schneller (oder auch nicht so schneller) Einstieg in die SDGs für Unternehmen sein. Wer diese Maßnahmen umsetzt ist in seiner Branche sicher Vorreiter. Und als letzter Schritt gilt: kommunizieren, kommunizieren, kommunizieren! Bitte trauen Sie sich, über eure Erfolge, Maßnahmen, Ideen und auch Fehltritte zu berichten und inspirieren Sie andere.