4h Workshop | Online
auf Anfrage

Lieferkettengesetz (LkSG) – Sorgfaltspflichten einhalten

Bereits seit Januar 2023 ist das Lieferkettengesetz in Kraft. Unternehmen werden erstmalig zur Einhaltung von Menschenrechten innerhalb ihrer Lieferketten verpflichtet. Was bedeutet das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) f├╝r Ihre Unternehmen und welchen Pflichten m├╝ssen Sie nachkommen? Wissen, Verstehen und konkrete Handlungsanweisungen.

Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) trat im Januar 2023 in Kraft

Durch das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz werden Unternehmen mit Sitz in Deutschland dazu verpflichtet, Verantwortung f├╝r ihre Lieferkette zu ├╝bernehmen, um Menschenrechtsverletzung und Umweltsch├Ądigung vorzubeugen.

Das Gesetz benennt verschiedene Elemente, um die sich Unternehmen eindringlich k├╝mmern m├╝ssen: Risikomanagement zur Identifikation, Vermeidung und Minimierung von Risiken sowie Reporting bez├╝glich der Sorgfaltspflichten. Neben dem eigenen Gesch├Ąftsbereich umfasst das LkSG auch das Handeln etwaiger Vertragspartnern und (mittelbarer) Lieferanten.

Seit Januar 2023 gilt das Lieferkettengesetz zun├Ąchst f├╝r Unternehmen mit mindestens 3.000 Mitarbeitern. Bereits ab dem Jahr 2024 wird die Sorgfaltspflicht ausgeweitet auf Unternehmen mit mindestens 1.000 Mitarbeitern. Ist Ihr Unternehmen betroffen und was erwartet Sie genau?

Unternehmerische Sorgfaltspflicht in Ihren Lieferketten

Viele Unternehmen fragen sich deswegen jetzt, was die Anforderungen konkret im Unternehmensalltag bedeutet und wie sie umgesetzt werden k├Ânnen. Wie sch├╝tzen wir uns vor Verst├Â├čen und Haftung? Wie sensibilisieren wir unser Team? Was passiert im Falle eines Versto├čes?

Wir wollen Ihnen diese Unsicherheit nehmen. In unserem Workshop zeigen wir Ihnen, was Sie jetzt unternehmen m├╝ssen, um die Anforderungen des LkSGs akut und zuk├╝nftig zu erf├╝llen.

Workshop „Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) im Unternehmen ab 2023“

Im Workshop wird f├╝r Sie deutlich, welchen Pflichten Sie ab wann nachkommen m├╝ssen und welche Punkte es bereits jetzt zu beachten gilt. Wir gehen darauf ein, wie Sie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen motivieren, diesen Herausforderungen zu begegnen und Verst├Â├če oder Haftung zu vermeiden.

Inhalt

Dazu schauen wir uns im ersten Teil des Workshop die theoretischen Grundlagen und rechtlichen Rahmenbedingungen an, in denen das Lieferkettengesetz eingebettet ist. Wir stellen vor, wo das LkSG herkommt, warum es f├╝r Ihr Unternehmen Relevanz hat und wer konkret betroffen ist.

Im zweiten Teil erkl├Ąren wir, wie Sie die Anforderungen des Lieferkettengesetzes konkret in Ihrer Organisation umsetzen k├Ânnen. Dazu gibt der Workshop fundierten Einblick in die einzelnen Inhalte und Elemente des LkSGs:

  1. Sorgfaltspflichten
  2. Pr├Ąventions- und Abhilfema├čnahmen
  3. Aufgabe bzw. Rolle des/der Menschenrechtsbeauftragten
  4. Berichtspflicht
  5. Strafen und Bu├čgelder

Was sind die ersten Schritte, welches Team und welche Abteilungen m├╝ssen eingebunden werden? Und wie motiviere ich meine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mitzumachen? Auch diesen Fragen widmen wir uns gemeinsam und geben konkrete Schritte an die Hand.

Im Anschluss widmen wir uns im Praxisteil der Umsetzung in Ihrem unmittelbaren Unternehmensalltag:

  1. Erarbeitung einer grobe ├ťbersicht ├╝ber Projektplan und Zeitstrahl
  2. Kl├Ąrung von Zust├Ąndigkeiten & Verantwortlichkeiten im Unternehmen
  3. Einrichtung des Risikomanagements inkl. Durchf├╝hrung einer Risikoanalyse
  4. Implementierung der sonstigen Anforderungen (Definition von Pr├Ąventions– und Abhilfema├čnahmen)

Abschlie├čend geben wir noch einen Ausblick und Kontext bez├╝glich einer m├Âglichen Ausweitung des LkSGs auf EU-Ebene (Corporate Sustainability Due Diligence Directive). Nat├╝rlich wird es im Abschluss gen├╝gend Zeit f├╝r Ihre individuellen Fragen geben.

Sie erlernen folgende Werkzeuge & Kompetenzen

  • Verst├Ąndnis des Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz im Unternehmenskontext: Welche Sorgfaltspflichten hat mein Unternehmen?
  • Umsetzung der Anforderungen des LkSGs: Was sind die konkreten n├Ąchsten Schritte?
  • Risikomanagement inkl. Risikoanalyse: In welchen Stellen in meinen Lieferketten herrschen Risiken?
  • Schaffung von Pr├Ąventions- und Abhilfema├čnahmen: Wie beuge ich Risiken vor und was tue ich im Fall des Falles?
  • Reporting: Wie berichte ich korrekt bez├╝glich meiner Sorgfaltspflicht?

So arbeiten wir

Wir bringen Ihnen das neue Lieferkettengesetz praxisorientiert n├Ąher. Nach kurzem theoretischen Input vertiefen wir das Gelernte in Kleingruppen. Dazu geben wir Ihnen konkrete Werkzeuge an die Hand. Am Ende des Workshops bleibt genug Zeit f├╝r Ihre individuellen Fragen.

Unser Ziel

Am Ende des Workshops wissen Sie, was sich im Detail hinter dem LkSG verbirgt und welches die n├Ąchsten konkreten Aktionen f├╝r Sie sind, um rechtlichen Pflichten nachzukommen, Risiken zu minimieren und Haftung zu vermeiden. Kurz: vom Wissen ins Handeln!

Wir arbeiten mit Ihnen

Patricia Moock

Patricia Moock ist Unternehmensberaterin f├╝r Nachhaltigkeit, Business For SDGÔÇÖsÔäó zertifizierter Change Leader, Jobs-to-be-Done Master und Gesch├Ąftsf├╝hrerin bei 4L Impact Strategies.

Praktische Informationen

Unsere Nachhaltigkeitsexpertin Patricia Moock bringt Sie auf den aktuellen Stand zum Lieferkettengesetz und bereitet Sie auf die anstehenden Anforderungen vor.

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Unternehmer, F├╝hrungskr├Ąfte, Mitarbeitende und nat├╝rlich an alle Interessierten.

Zeiten & Veranstaltungsort

Der Workshop findet online auf Anfrage statt und dauert 4 Stunden.

Terminanfrage

Wir freuen uns auf Ihre Terminanfrage. Kontaktieren Sie uns hierzu per E-Mail oder vereinbaren Sie ein unverbindliches Kennenlernen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Viktoria Gil Manrique (Projektmanagerin Akademie) steht Ihnen zur Verf├╝gung:

UNSERE AGB

Die Allgemeinen Gesch├Ąfts- und Teilnahmebedingungen der 4L Impact Strategies GmbH Akademie finden Sie hier.